Elektro-Rasenmäher mit Akku

Elektro-Rasenmäher mit AkkuWer hat ihn nicht vor der Tür. Der Rasen ist unser aller wichtigstes Stück grün vor der Haustür. Gerade in der Sommerzeit wächst einem der Rasen buchstäblich über den Kopf. Abhilfe schafft da nur ein geeigneter Rasenmäher. Für diejenigen, die sich an dem Kabel eines Elektro-Rasenmähers oder an dem Benzingeruch eines Benzin-Rasenmähers stören, kann ein sogenannter Akku-Rasenmäher abhilfe schaffen. Dieser wird mit Hilfe eines Akkus aufgeladen und kann dann ohne lästige Kabel den Rasen schneiden.

Vorteile vom Elektro-Rasenmäher mit Akku

Die Vorteile eines Akkurasenmähers liegen klar auf der Hand. Sie sind in aller Regel leise, sauber und vorallem wendig. Mit einem Kabel hat man in manchen Fällen so seine Probleme und die Lautstärke als auch die Abgase eines Benzin-Mähers sind nun auch nicht wirklich toll. Akku-Rasenmäher sind dadurch flexibel einsetzbar wie ein Benziner und leise wie ein Elektro-Mäher.

Nachteile eines Akku-Rasenmähers

Warum hat nicht jeder einen Elektro-Rasenmäher mit Akku? Ganz einfache Antwort, die Mäher sind durchschnittlich teurer als normale Elektro Rasenmäher und sind oft nach wenige Meter Rasenfläche erschöpft. Außerdem ist so ein Akkubetriebener Mäher nicht für hohes Gras geeignet und die Ladezeit ist nicht bei jedem Akku kurz. Ein weiteres Manko ist das Gewicht. Umso höhere Mähzeiten umso schwerer wird das Gerät. Außerdem muss bei der Lagerung des Akkus einiges beachtet werden. Im Sommer sollte der Akku nicht in Räumen mit mehr als 40 Grad gelagert werden und im Winter sollte der Akku vor Frost geschützt werden.

Elektro-Rasenmäher mit Akku, ja oder nein?

Die Frage ist natürlich nicht leicht zu beantworten. Für kleinere Rasenflächen reicht so ein Akkurasenmäher in jedem Fall. Vor dem Kauf sollte unbedingt die empfohlene Rasenfläche betrachtet werden, die Ladezeit des Akkus sowie das Gewicht des Akkumähers. Außerdem muss natürlich auf die richtige Schnitthöhe, Schnittbreite sowie auf das Grasfangvolumen geachtet werden. Zur bequemeren Ladung sollte der Akku herausnehmbar sein und einzeln geladen werden können. Wer immer auf der Hut ist und das Gras nicht allzuhoch wachsen lässt und lieb zu dem Akku ist, der kann mit dem Akkubetriebenen Rasenmäher sicher seine Freude haben.Vorallem in punkto Wendigkeit und Lautstärke kann ihm keiner das Wasser reichen.

Bei einem relativ großen Garten kann der Elektro-Rasenmäher mit Akku an seine Grenzen geraten. Die Lagerung des Akkus und die Höhe des Grases ist nicht unbedingt ein Vorteil für den Mäher. Eventuell lohnt sich auch die Anschaffung eines Hybrid-Rasenmähers. Dieser kann mit dem Akku als auch mit dem Kabel genutzt werden. Allerdings wird so ein Gerät ein paar hundert Euro mehr kosten als ein normaler Mäher. Sollte man die gewünschte Rasenfläche nicht mit dem Akku schaffen, so nimmt man für die Reste halt den Rasenmäher mit Kabel.

Viele verschiedene Elektro-Rasenmäher mit Akku findet man auf Amazon.de! Bei dem Online-Versandkaufhaus entfallen meistens die Versandkosten und die Kundenrezensionen geben einen guten Überblick über den jeweiligen Akku-Rasenmäher.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen